MAIS-TO MIT HÜHNCHENFLEISCH IN TOMATENSOßE

 

Als To bezeichnet man in Benin, Burkina Faso und anderen Ländern Westafrikas Reis-, Hirse- oder Maismehl, das mit Wasser vermengt gegessen wird. In Tansania heißt es Ugali, in Angola Pirao und in Zimbabwe Sadza. Es ist das Grundnahrungsmittel in vielen afrikanischen Ländern, und wird oft nur mit etwas Soße gegessen. Aber es gibt aus reicheren Familien auch Abwandlungen, die wirklich super schmecken.

 

300 g Maismehl
250 g Hähnchenfleisch
250 g Tomaten
70 g Tomatenmark
2 große Zwiebeln
1 Zitrone
1 EL Butter
1 - 4 Chilischoten
Öl
Salz
Pfeffer
2 Brühwürfel
Kräuter der Provence

 

Maisbrei: In einer Schüssel mit einem Glas kalten Wasser 3 EL Maismehl verrühren. In einem Topf  2 weitere Gläser Wasser mit dem Saft einer Zitrone und den Brühwürfeln zum Kochen bringen. Den Inhalt der Schüssel einrühren, aufkochen lassen und unter ständigem Rühren das restliche Mehl löffelweise zufügen bis ein dicker zäher Brei entstanden ist. Danach noch weitere 10 Minuten bei geringer Hitze unter ständigem Rühren köcheln lassen. Dabei die Butter untermengen. Den Topf vom Herd nehmen und mit einem Tuch zugedeckt ziehen lassen.
Soße: In der Zwischenzeit in einer Pfanne das mit Salz und Pfeffer gewürzte Hähnchenfleisch in etwas Öl anbraten. Die klein geschnittenen Zwiebeln und die entkernten und gehackten Chilischoten dazugeben. Tomaten schälen, vierteln und auch dazugeben. Das ganz mit den Kräutern, Salz und Pfeffer abschmecken.

4 Personen.

 

Land : Benin

Gang : Beigericht

 

Quelle : Barbara Dabritz [angerichtet], nach http://barbarossaschule.kaiserslautern.de/wwf/tochi_d.htm