GEBRATENER FISCH MIT KOKOSMILCH

 

Ein typisch kapverdisches Karfreitagsgericht.

 

2 - 3 Meeresfische oder Fischfilets (etwa 1 kg)

2 Tomaten

Öl

1 gehackte große Zwiebel

1 fein gehackte Knoblauchzehe

1 grüne Peperoni

1 Brühwürfel

½ Zitrone (Saft)

1 Lorbeerblatt

1 Dose Kokosmilch (400 g)

gehackte Pfefferschoten

 

Die Fische ausnehmen, waschen und trockentupfen. In 2 cm dicke Stücke schneiden, großzügig salzen und 30 Minuten ruhen lassen. Die Tomaten in Würfel schneiden.

In einer großen Pfanne die Hälfte des Öls erhitzen und den Fisch bei schwacher Hitze darin braten. Die Pfanne zur Seite stellen.

In einen Topf wenig Öl erhitzen und die Zwiebel darin anbraten, aber nicht braun werden lassen. Den Knoblauch einrühren. Langsam unter Rühren Tomaten und Peperoni hinzugeben. Nach und nach Brühwürfel, Zitronensaft und Lorbeerblatt beifügen. Zuletzt die kokosmilch zugießen, alles mit einem Holzlöffel umrühren und eindicken lassen.

Die Mischung bei schwacher Hitze 10 Minuten kochen und dann zum Fisch geben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Beilage: Maniok, Süßkartoffeln oder Reis.

 

4 Personen

 

Land : Kapverdische Inseln

Gericht : Fischgericht

 

Quelle : Mit Lust die Welt verschlingen : Die sinnliche Küche Afrikas / Jacob Blume

 

Kaapverdië Home